Seit Juli 2018 werden im Erdgeschoss eines Hochhauses in Grünau acht Babys und Kleinkinder im Alter von 0 bis 2 Jahren von einem liebevollen Pädagog*innen-Team rund um die Uhr nach § 34 SGB VIII betreut.

Die Kinder erfahren eine geschützte, stabilisierende und förderliche Umwelt und erleben eine Gemeinschaft, die zur Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben beiträgt. Die intensive Kooperation mit der Familie ist von großer Bedeutung und wird durch eine projekteigene systemische Familiencoach*in gefördert. Erstes und oberstes Ziel ist die liebevolle Versorgung der Kinder gemeinsam mit der Familie. Innerhalb eines Jahres soll die weitere Perspektive der Kinder geklärt sein.

Zur Namensgebung : Bereits mit der Eröffnung der ersten Kinderwohngemeinschaften des GENERATIONENHOFes kristallisierten sich Namen für diese mit vier Buchstaben heraus. Dieser Tradition folgend erhielten das Baby- und Kleinkind Wohnprojekt den Namen CUNA und das benachbarte Mutter/​Vater-​Kind-​Wohnprojekt BULA den Namen BULA. Beide Namen leiten sich vom lateinischen Wort cunabula ab, welches übersetzt Wiege bedeutet und die enge Vernetzung der kooperierenden Wohnprojekte symbolisiert. Die Namen sind Inbegriffe für einen sicheren Ort, ein Nest und einen Anfang. Im Wohnprojekt CUNA möchten wir für die Eltern, ihr Kind und ebenso ihre Familien das sein. Hier werden die Eltern positive neue Erfahrungen mit ihrem Kind und sich selbst sammeln, Ressourcen und Kompetenzen wahrnehmen, diese weiterentwickeln, um dann gestärkt und selbstbewusst ihr Leben mit ihrem Kind zu gestalten.

Kontakt

cuna@​generationenhof.​org