IMG_1092

Leistung

In unserer Kinder-Wohngemeinschaft ANDY leben sechs Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die Kinder wohnen in einer 200 m² großen, sehr geräu­mi­gen und kind­ge­rech­ten Wohnung in Leipzig Grünau. Im nahen Umfeld befinden sich die Kin­der­ta­ges­stät­ten und Schulen der Kinder. Ver­schie­dene Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten können in Grünau und der Umgebung eben­falls statt­fin­den. So können die Kinder zu Fuß ver­schie­dene Spiel­plätze errei­chen und eine Biblio­thek besuchen. Sie können ebenso einen kleinen Ausflug zum Hof der GENERATIONENHOF – „Alle(s) unter einem Dach“ gGmbH und der Kinder-Wohngemeinschaft MAXI mit dem selbst gestal­te­ten Klein­gar­ten unter­neh­men. Sie können die vielen grünen Frei­flä­chen und Parks besuchen, ebenso das Nah­erho­lungs­ge­biet Kulk­wit­zer See. Die Mög­lich­kei­ten sind sehr viel­fäl­tig. Als Schlecht­wet­ter­va­ri­ante steht den Kindern der WG ANDY in ihrer Wohn­ge­mein­schaft neben vielen anderen Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten ein Sno­ezel­raum zum Ent­span­nen zur Ver­fü­gung.

Die sozial-emotionale För­de­rung und Betreu­ung unserer Kinder obliegt fünf staat­lich aner­kann­ten Erzie­he­rIn­nen und Sozi­al­päd­ago­gIn­nen. Zu ihren weiteren päd­ago­gi­schen Aufgaben gehören:

  • die Ent­wick­lung trag­ba­rer Bezie­hun­gen
  • das Erleben einer kind­ge­rech­ten Tages- und Wochen­struk­tur
  • die Schaf­fung eines stabilen Lebens­um­fel­des
  • die psy­chi­sche Sta­bi­li­sie­rung und Stärkung des Selbst­ver­trau­ens
  • der Auf- und Ausbau der sozialen Kom­pe­ten­zen
  • die Res­sour­cen­er­schlie­ßung und -för­de­rung
  • die Hilfe zur Selbst­hilfe
  • der Erhalt und die Ent­wick­lung wich­ti­ger und erfor­der­li­cher Bezüge außer­halb der Familie
  • die inten­sive, part­ner­schaft­li­che und ziel­ge­rich­tete Eltern­ar­beit, um die Erzie­hungs­be­din­gun­gen dau­er­haft zu ver­bes­sern und die Reinte­gra­tion in das häus­li­che Umfeld zu fördern

Die sta­tio­näre Betreu­ung unserer Kinder ist im § 34 SGB VIII beschrie­ben, der die Grund­lage unseres Handelns dar­stellt. Weitere Grund­la­gen unserer Arbeit sind der Fachplan und die Teil­fach­pläne der Stadt Leipzig und des Land­krei­ses Leipzig, ebenso die Arbeits­richt­li­nien für die Ver­wal­tung des Jugend­am­tes Leipzig – Fach­stan­dards für Erzie­he­ri­sche Hilfen.

 IMG_20170128_162259376 IMG_1090

Pädagogisches Konzept

Das Fun­da­ment unserer Arbeit bildet die Ange­bots­form des „Fami­li­en­na­hen Wohnens“. In unserer Kleinst­gruppe leben sechs Kinder mit einer festen Bezugs­päd­ago­gIn über mehrere Tage zusammen. Im Anschluss erfolgt ein Wechsel der festen Bezugs­päd­ago­gIn.

Wir ori­en­tie­ren uns in der sta­tio­nä­ren Hilfe an der Fami­li­en­er­zie­hung, gekenn­zeich­net durch die fami­liä­ren Rhythmen, welche mit den Kindern eta­bliert und mit ihnen wei­ter­ent­wi­ckelt werden. Die wie­der­keh­ren­den Tages- und Wochen­rhyth­men bieten den Kindern Halt und Struktur. So können sie den Her­aus­for­de­run­gen des Alltags aktiv begegnen und sich indi­vi­du­ell ent­wi­ckeln.

Darüber hinaus arbeiten wir ent­spre­chend des päd­ago­gi­schen Ansatzes der All­tags­päd­ago­gik. All­tags­si­tua­tio­nen mit den Kindern werden genutzt, um ziel­ori­en­tierte und geplante Akti­vi­tä­ten anzu­bie­ten. Gleich­zei­tig reagie­ren wir auf unge­plante Situa­tio­nen und beglei­ten die Kinder kom­pe­tent. Wir ver­ste­hen den Alltag als einen viel­fäl­ti­gen Lernort mit beson­de­rer Bedeu­tung für die Ent­wick­lungs­pro­zesse.

Kontakt

andy@generationenhof.org

IMG_1082 IMG_1084