IMG_1092

Leistung

In unserer Kinder-Wohngemeinschaft ANDY leben sechs Mädchen und Jungen im Alter von 3 bis 10 Jahren. Die Kinder wohnen in einer 200 m² großen, sehr geräu­migen und kind­ge­rechten Wohnung in Leipzig Grünau. Im nahen Umfeld befinden sich die Kinder­ta­ges­stätten und Schulen der Kinder. Verschie­dene Frei­zeit­ak­ti­vi­täten können in Grünau und der Umgebung ebenfalls statt­finden. So können die Kinder zu Fuß verschie­dene Spiel­plätze erreichen und eine Biblio­thek besuchen. Sie können ebenso einen kleinen Ausflug zum Hof der GENERATIONENHOF – „Alle(s) unter einem Dach“ gGmbH und der Kinder-Wohngemeinschaft MAXI mit dem selbst gestal­teten Klein­garten unter­nehmen. Sie können die vielen grünen Frei­flä­chen und Parks besuchen, ebenso das Naherho­lungs­ge­biet Kulk­witzer See. Die Möglich­keiten sind sehr viel­fältig. Als Schlecht­wet­ter­va­ri­ante steht den Kindern der WG ANDY in ihrer Wohn­ge­mein­schaft neben vielen anderen Beschäf­ti­gungs­mög­lich­keiten ein Snoezel­raum zum Entspannen zur Verfügung.

Die sozial-emotionale Förderung und Betreuung unserer Kinder obliegt fünf staatlich aner­kannten Erzie­he­rInnen und Sozi­al­päd­ago­gInnen. Zu ihren weiteren pädago­gi­schen Aufgaben gehören:

  • die Entwick­lung tragbarer Bezie­hungen
  • das Erleben einer kind­ge­rechten Tages- und Wochen­struktur
  • die Schaffung eines stabilen Lebens­um­feldes
  • die psychi­sche Stabi­li­sie­rung und Stärkung des Selbst­ver­trauens
  • der Auf- und Ausbau der sozialen Kompe­tenzen
  • die Ressour­cen­er­schlie­ßung und -förderung
  • die Hilfe zur Selbst­hilfe
  • der Erhalt und die Entwick­lung wichtiger und erfor­der­li­cher Bezüge außerhalb der Familie
  • die intensive, part­ner­schaft­liche und ziel­ge­rich­tete Eltern­ar­beit, um die Erzie­hungs­be­din­gungen dauerhaft zu verbes­sern und die Reinte­gra­tion in das häusliche Umfeld zu fördern

Die statio­näre Betreuung unserer Kinder ist im § 34 SGB VIII beschrieben, der die Grundlage unseres Handelns darstellt. Weitere Grund­lagen unserer Arbeit sind der Fachplan und die Teil­fach­pläne der Stadt Leipzig und des Land­kreises Leipzig, ebenso die Arbeits­richt­li­nien für die Verwal­tung des Jugend­amtes Leipzig – Fach­stan­dards für Erzie­he­ri­sche Hilfen.

 IMG_20170128_162259376 IMG_1090

Pädagogisches Konzept

Das Fundament unserer Arbeit bildet die Ange­bots­form des „Fami­li­en­nahen Wohnens“. In unserer Kleinst­gruppe leben sechs Kinder mit einer festen Bezugs­päd­agogIn über mehrere Tage zusammen. Im Anschluss erfolgt ein Wechsel der festen Bezugs­päd­agogIn.

Wir orien­tieren uns in der statio­nären Hilfe an der Fami­li­en­er­zie­hung, gekenn­zeichnet durch die fami­liären Rhythmen, welche mit den Kindern etabliert und mit ihnen weiter­ent­wi­ckelt werden. Die wieder­keh­renden Tages- und Wochen­rhythmen bieten den Kindern Halt und Struktur. So können sie den Heraus­for­de­rungen des Alltags aktiv begegnen und sich indi­vi­duell entwi­ckeln.

Darüber hinaus arbeiten wir entspre­chend des pädago­gi­schen Ansatzes der Alltags­päd­agogik. Alltags­si­tua­tionen mit den Kindern werden genutzt, um ziel­ori­en­tierte und geplante Akti­vi­täten anzu­bieten. Gleich­zeitig reagieren wir auf unge­plante Situa­tionen und begleiten die Kinder kompetent. Wir verstehen den Alltag als einen viel­fäl­tigen Lernort mit beson­derer Bedeutung für die Entwick­lungs­pro­zesse.

Kontakt

andy@​generationenhof.​org

IMG_1082 IMG_1084